Mamas Katzen

Die Katzen meiner Mama werden von ihr liebevoll Salonlöwen genannt *g*
Ihre 3 Kater heißen Tiger, Gizmo und Sammy alle sind ungefähr im selben Alter von 7 Jahren.
Die Katzen nahm sich meine Mama damals nur durch den Wunsch meines Bruders, er wollte immer schon eine Katze.

Sammy

Der erste Kater war Sammy, er kam von einer Familie, die kleine Kinder haben, und wurde dort nur herumgetragen.
Deshalb ist er auch sehr schreckhaft und größtenteils nur auf meinen Bruder bezogen.
Er schläft die ganze Nacht bei ihm und vermisst ihn sehr, wenn er nicht da ist.


Tiger

Der Zweite war Tiger er war ein kleines Moppelchen von einem Katzenbaby.
Er konnte schnurren wie ein Traktor und war ein richtiger Knuddelbär und Schmuser.
Heute ist er ein richtig toller und schöner Kater, seine Bezugsperson ist meine Mama.
Sie spricht sehr viel mit ihm und er versteht auch jedes Wort, ob sie ihm sagt der Herd ist heiß oder, dass sie ihn fragt, ob er einen Fisch möchte, oder, wenn sie ihn auffordert, ein Wettrennen die Stufen nach oben im Haus mitzumachen.
Er spielt sogar verstecken mit ihr, unglaublich aber war.
Tiger ist so ein besonderer Kater, dass ich unbedingt so einen haben musste, so kam ich zu meinem Lucky.
 

Gizmo

Der Dritte war Gizmo.
Er ist von einer Bekannten und der Bruder meines Garfields.
Er ist eher ein launischer Kater, geht seinen Weg alleine und kommt nur, wann es ihm danach ist.
Seine Bezugsperson ist eher mein Papa, schläft nachts bei ihm und kuschelt mit keiner anderen Katze.
Auch wenn er schlecht gelaunt ist, zeigt er es offensichtlich, kann aber bei guter Laune ein richtiger Schmuser sein.
Wie ihr sehen könnt, sind diese 3 Katzen komplett unterschiedlich und jeder hat seinen Platz.


Vor kurzen zogen allerdings noch zwei kleine Krümelchen ein,
superniedliche Babys Marley und Murphy die sogenannten M&M´s *g*.

MarleyMurphy

Sie wurden von einer privaten Person unter falschen Voraussetzungen verkauft,
denn sie waren viel zu jung und sehr krank.
Die Kätzchen, in die sich meine Mama auf Anhieb verliebte, muss ein Wink des Schicksals gewesen sein.
Wären die Kätzchen an andere Menschen geraten oder bei der Person geblieben wären sie vielleicht bereits Tod.
Beide Kätzchen waren stark verwurmt sogar mit Giardien (Parasiten im Darm, die starken Durchfall und Erbrechen verursachen).
Die Kätzchen waren furchtbar krank und besorgniserregend dünn, beide hatten um die 400 gr.
Bei Marley war es nicht ganz so schlimm, er erholte sich nach Medikamenten und Antibiotika recht schnell, sein Appetit war auch nicht ausgeblieben und nahm stetig zu.

Murphy hingegen hat es schlimmer getroffen, er hatte sehr starken Durchfall, Erbrechen und keine Appetit.
Ständig musste er zum Tierarzt, ja sogar in die Tierklinik wegen Infusionen und Blutbild.
Danach ging es ihm besser, was nicht von langer Dauer war.
Zwei Tage später ging das Ganze von vorne los, Spritzen mit einer Flüssigkeit für den Flüssigkeitsverlust waren schon alltäglich, dazu das Mittel gegen den Durchfall und ständig musste er zwangsernährt werden alle 2 Stunden, ohne die er jetzt nicht mehr leben würde.
Es dauerte Tage, Wochen und Monate, bis er komplett über den Berg war, ABER es hat sich ausgezahlt.
Den Kätzchen sieht man förmlich an, dass sie es einem Danken, so herzallerliebste Katzen habe ich noch nie gesehen.
Schmuser vom Feinsten und sie zeigen einem, dass sie einem Vertrauen und sehr lieben.
Murphy hängt sehr an meiner Mama aber beide Babys sind auf alle fixiert.

Hier habe ich ein Fotoalbum zusammengestellt das zeigt von damals klein und krank bis heute gesund und kräftig.

 

Hier könnt ihr zusehen wie die zwei toben:

 

  Nach oben  
Zurück Home Weiter