Alles, was uns z.B. schmeckt und unser Magen auch verträgt, ist leider für die Katze giftig.
Dazu zählen unter anderem diese Dinge: Zwiebeln, Essig, Äpfel, Aprikosen, Zitronensäure, Trauben, Kaffee, Schokolade und auch das Aspirin.
All diese Lebensmittel und Substanzen sind für uns normal und alltäglich.

Dasselbe gilt für die Zimmerpflanzen, da Katzen gerne an Grünzeug knabbern und meist Katzengras für die verschluckten Haare brauchen, muss man besonders achtgeben, denn alles an Pflanzen wird angeknabbert und davon genascht.
Viele Blumen und Pflanzen, die uns gefallen und die wir gerne in der Wohnung haben, ja sogar geschenkt bekommen z.B. zu einem Geburtstag, sind meist ohne richtiges Vorwissen hochgradig giftig für unsere Lieblinge.

Hier möchte ich euch ein paar aufzählen die jeder kennt und auch die Gängigsten sind, mit ein paar Bildern zur Unterstützung: Der Efeu, die Amaryllis, die Begonie, die Dieffenbachie, der Christusdorn, das Alpenveilchen und verschiedene Kaktusarten, aber auch der Buchsbaum zählt dazu.
Eine empfehlenswerte Seite mit den meisten Giftpflanzen findet ihr hier:
www.giftpflanzen.ch


 

der Chrostusdorn der Efeu der Weihnachsstern
Fotograf: Claudia Hautumm
*FOTO/Pixelio
Fotograf: Marianne Hauck
*FOTO/Pixelio
Fotograf: Kurt F. Domnik
*FOTO/Pixelio
die Amaryllis   das Alpenveilchen
 
Fotograf: Stella
*FOTO/Pixelio
  Fotograf: Harald-KU
*FOTO/Pixelio