Offene Flammen wie Kerze oder der brennende Kamin, sowie heiße Gegenstände wie das Bügeleisen oder der Herd sind natürlich nicht katzengeeignet.
Die Katze hat einen guten Instinkt das ist nicht abzustreiten, doch leider ist in diesen Fällen es nicht von Vorteil, den erst, bis sie es merkt, dass es heiß ist, ist es meist zu spät.

Ein guter Tipp bei einer heißen Herdplatte ist einen Topf mit eiskaltem Wasser darauf zu stellen, das verhindert das die Katze auf die Platte steigt.
Der Kamin sollte wenn möglich abgesichert werden, den auch diese werden oben sehr heiß, diese Kamine haben heiße Steinplatten für den Tee oder Ähnliches warmzuhalten, würde aber verlockend aussehen, um darauf zu schlafen.
Du kannst allerdings wenn der Kamin geschlossen ist mit einer Glasscheibe vor den Kamin einen kleinen Teppich legen, das lieben die Schmuser sehr.
Meine Mama hat einen Kamin, die Katzen sind auch noch nie auf den Kamin gesprungen, verstehen aber das Wort heiß ganz gut, sie hat es ihnen von klein auf beigebracht und so vermeiden sie Herdplatten und auch den Kamin.

Der Teppich vor den Kamin lädt zum kuscheligen schlafen ein und meist rangeln sie um den Platz *g*
Bitte lasst nie Kerzen einfach am Tisch stehen und verlasst die Wohnung oder den Raum, auch wenn er nur der Weg zum Postkasten ist!!
Denn ohne Aufsicht kann ganz schnell was passieren, die Katze könnte Feuer fangen oder die Kerze umstoßen und schon ist ein Wohnungsbrand vorprogrammiert.
Mir ist es mal passiert, allerdings bin ich bei Kerzen immer im Raum schon alleine wegen meiner Kinder, dass mein Garfield bei der Kerze vorbeiging und sein Schwanz plötzlich Feuer fing, da ich aber genau danebensaß strich ich über den Schwanz und es waren nur paar Haare versengt! ZUM GLÜCK!!
Wer weiß, was sonst passiert wäre!