PersönlichesDie KatzeAllgemeinesVerschiedenes

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Anschaffung

Eine Katze zu bekommen ist eigentlich recht einfach.
Meist gibt es im Bekanntenkreis immer jemanden der gerade Kätzchen hat oder weiß, wer gerade welche hat.
Auch gibt es viele Plattformen, wo private Leute ihre Babys zum Verkauf anbieten und somit ist die Versuchung sehr groß sich ein Baby zu nehmen.
Ein Blick genügt in die herrlich schönen Augen und dann heißt es: Der Schmusetiger gehört mir!

Auch viele Tierheime benutzen diese Plattformen und haben sogar Homepages, wo man sich die Tiere ansehen kann.
Was jedoch jemand bevorzug ist seine Entscheidung, aber wenn du wirklich etwas Gutes tun möchtest, schau doch einfach in einem Tierheim vorbei!
Dort gibt es genauso Babys aber auch liebevolle Altkatzen und umsehen schadet dir ja nicht.
Andere Babys von privat Leuten oder Züchtern finden immer schnell einen Platz, im Tierheim
allerdings werden die Tierchen immer mehr und auch ­Baby´s werden in den Tierheimen und Schutzhäusern groß.

Bitte bedenkt im Vorhinein das eine Katze alleine sich einsam fühlt, sie möchte sich unterhalten und spielen oder auch Kuscheln und sich gegenseitig putzen, das sollte auf jeden Fall gegeben sein, denn ihr könnt zwar "äußerlich" einen Partner ersetzen aber innerlich wird sie nicht vollkommen leben können.


Auf meiner Foto & Video Seite siehst du Kuschelbilder meiner Katzen!
 
Egal, für was ihr euch schlussendlich entscheidet, die Gedanken VOR der Anschaffung sind enorm wichtig.
Fragen wie: Habe ich genug Zeit? Oder möchte ich mich um das Katzenklo und die Haarpflege kümmern? Kann ich im Notfall den Tierarzt bezahlen und habe ich genug Geld für das Futter und das ganze Zubehör? Oder aber kann ich mich mit Haaren die eine Katze verliert auf Sofas und Teppich anfreunden?

All das sind sehr wichtige Fragen, denn genau darum geht es!
Bevor du allerdings deinen Stubentiger holst, musst du noch ein paar Besorgungen machen, du möchtest ja nicht, dass sich dein neuer Mitbewohner gleich beim Einzug schlecht fühlt, er möchte auch seinen zukünftigen Schlafplatz, Katzenklo und Futterstelle kennenlernen.

Brauchen tust du:

.) Ein Katzenklo, gefüllt mit Katzensand und einer Schaufel zum Ausmisten.
.
) Körbchen zum Schlafen oder eine Schlafhöhle wäre ideal zum zurück ziehen.
.
)
Natürlich auch einen Fress- und Trinknapf für Futter und Wasser.
.
)
Eine Bürste falls die Katze etwas längeres oder zu dichtes Haar hat.
.
)
Wenn du nicht möchtest, dass die Katze ihre Krallen in deinen Möbeln verewigt, ist ein Kratzbaum oder Kratzbrett notwendig.

Futter und Wassernapf          Katzenklo

Katzenbettchen          Kratzbaum

  Nach oben  
zurück Startseite weiter